1966 – „Hit The Road Jack“

schidasf1 Aus Wien, Österreich sandte uns Helmut Schida den folgenden Artikel mitsamt den Fotos. Wir bedanken uns !
*
Schon bevor ich bei Ghirardelli um die Ecke biege, kann ich sie hören: Eine raue krächzende Stimme, die dir durch die Knochen direkt ins Hirn knallt. Und gleich darauf ist sie da, die Faust im Magen.
Ich komme um die Ecke; da stehen sie: Sie, eine kleine zarte Farbige, er, alt und grauhaarig, zentimetertiefe Furchen im Gesicht. Den kleinen Verstärker haben sie an die Autobatterie ihres uralten Chevy geklemmt, die Motorhaube steht offen.
Langsam versinkt der Felsen blauviolett im ruhigen Wasser der Bucht; „Hit The Road Jack“, röhrt die Kleine ins Mikro, während der Alte sie auf der Gitarre und einer Mundharmonika, die er mit einem Drahtgestell um den Hals trägt, begleitet.

Schnell sammeln sich zehn bis fünfzehn Leute um die beiden herum, ab und zu fällt eine Münze, worauf der Alte jedes mal mit dem Kopf nickt. Sowas von Gesang hab ich bisher nur auf den alten Platten von Bessie Smith oder Mahalia Jackson gehört.
schidasf2Sie bringen noch ein paar Lieder rüber, dann machen sie eine Pause. Sie sammelt die Münzen ein, während er aus dem Motorraum des verbeulten Chevy eine kleine Gaslampe mit Glühstrumpf holt und sie anmacht. Er muss etliche Male pumpen, und jedes Mal wird das matte Licht um eine Spur heller. So eine Lampe hab ich zuletzt als Kind kurz nach dem Krieg gesehen.
Jetzt stellt er sie auf den Luftfilter, greift sich die Gitarre, klimpert ein wenig darauf herum, während seine Partnerin von einem Fuß auf den anderen stampft und sich in die Handflächen haucht. Es weht nämlich sofort bitterkalt von der Bucht herein, wenn einmal die Sonne weg ist.
Und urplötzlich legen die beiden mit „I´ ve Got A Woman“ los. Ich erschrecke fast, so rau und hart klingt ihre Stimme dabei. Ich stelle den Kragen meiner Jacke hoch, und während ich die Steigung zum „Russian Hill-Park“ hinaufklettere, höre ich die beiden noch immer und werde ihre Lieder kaum mehr los.

Text: Helmut Schida
Foto 1: Golden Gate, von Helmut Schida fotografiert
Foto 2: Cable Car, von Helmut Schida fotografiert

www.schida.eu

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s