Archiv der Kategorie: Bücher/Zeitschriften

50.000 ! Thank You…

50000Eines Tages hatten wir die Idee, einen Blog über die 60er Jahre ins Leben zu rufen und ihn im www zu etablieren.
Kleine Geschichten wollten wir sammeln, von und über Menschen, die die 60er miterlebt haben und darüber etwas zu erzählen wissen.
Und was sollen wir sagen? Es ist eine motivierende Blog-Statistik, die uns entgegenblickt, denn die Gesamtanzahl der Aufrufe seit Start des Blogs ist in den vergangenen Tagen über die Zahl 50.000 geklettert.
roesemitbuchHerzlichen Dank hierfür an alle unsere Mitstreiter, die mit ihren Artikeln und Fotos dazu beigetragen haben, den Blog zu dem zu machen, was er heute ist.
Ein ganz dickes D.A.N.K.E. auch an alle treuen Blog-Leser sowie an alle Abonnenten!

Peter Roese hat diese “50.000-Aufrufe” zum Anlass genommen, 3 Stück seines Buches “Allgäu-Sixties” zu verlosen und 30 Stück zum Sonderpreis von 9,90 Euro (statt 14,90 Euro) anzubieten.
Wäre das nicht ein nettes Weihnachtsgeschenk für 60er Fans?
Wer bei der Verlosung dabei sein möchte, schickt bis zum 24.12.2015 eine mail mit dem Stichwort “Verlosung” an peter.roese@arcor.de
Wer sich nicht auf die Glücksfee verlassen und statt dessen direkt bestellen möchte, kann ebenfalls diese mailadresse nutzen. Dazu bitte unter Betreff das Stichwort “Bestellung” eingeben.

Der Roman “Kammalasse” von Adax Dörsam

kammalasse1Text: Peter M. Roese
Foto: Jürgen Otto
*
Als Franke würde ich den Titel frei übersetzen mit “Paßt scho’”. Das vorliegende, reichlich bebilderte Buch, ist so eine Art Fortsetzung von “Saitenweise biografische Notizen” (wir berichteten darüber).
“Typisch Adax”, mußte ich denken, als ich die ersten Seiten las. Was für unseren Blog von Interesse ist, Adax kehrt mit seinen Erzählungen immer wieder in die 60er Jahre zurück. Obwohl er erst 60 Jahre alt ist, ist er der typische 68er “Revoluzzer”, der in kein Schema paßt.
kammalasse2Wieder präsentiert der begnadete Gitarrist und Virtuose verschiedener exotischer Instrumente weitere Geschichten aus seinem bewegten Leben. Von den bekannten Persönlichkeiten, die seinen Weg kreuzten, seien hier nur folgende genannt: Joy Fleming, Xavier Neidoo, Joana, Uschi Nerke usw.
Ein Vergnügen für Musikfreunde und Liebhaber lustiger und skurriler Geschichten.

Das Buch kann bestellt werden bei:
www.adax-doersam.de

Oder direkt per mail:
adax.doersam@t-online.de

The Radio Caroline Story from the inside

radiocarolineSince our Blog becomes more and more international we decided to establish a “English Speaker’s Corner” there, starting with a bilingual (German/English) article by our friend Hans Knot from the Netherlands. Thank You!
*
Review of: Tom Lodge, The Radio Caroline Story from the inside.
USA: Umi Foundation, 2002 (118 pagina’s).
by Hans Knot
*
From March 1964 until mid 1967 Tom Lodge worked as a deejay for the offshore radio station Radio Caroline. His recent book, The Radio Caroline Story from the Inside, recollects his memories of those days. Hans Knot enjoyed reading Lodge’s inside story and wrote us this review.
Some weeks ago a 118 page book, titled The Radio Caroline story from the inside, found its way into my postbox. It was sent over from America by the author himself.
Weiterlesen

“Gummitwist in Schalke-Nord” von Elke Schleich

gummitwistVon Elke Schleich erhielten wir folgenden Hinweis, sowie auch das Foto des Buchcovers. Wir bedanken uns!
*

Die Handlung dieses Romans von Elke Schleich spielt in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Gelsenkirchen, im Ruhrpott. Hauptfigur ist das Mädchen Leni. Deren Abenteuer werden in 18 Geschichten, inklusive eine Reise in die damalige DDR, geschildert. Ein nettes Buch für Fans der 60er Jahre.
Zur Bestellseite:
„Gummitwist in Schalke-Nord“

„Kommentar zum Roman „Allgäu Sixties – Die 60er in Kaufbeuren und am Fliegerhorst“ von Peter M. Roese

roesemitbuch Herr Stephan Stracke, Abgeordneter für den Bundestagswahlkreis Ostallgäu, hat uns freundlicherweise folgenden Text zukommen lassen:

„Mit seinem Roman „Allgäu Sixties – Die 60er in Kaufbeuren und am Fliegerhorst“ hat Peter M. Roese ein unterhaltsames Werk mit einer gehörigen Portion Allgäuer Lokalkolorit vorgelegt. Der Roman handelt von einer Gruppe junger Burschen rund um den Soldaten Rossner, der in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts im Bundeswehr-Fliegerhorst der schwäbischen Stadt Kaufbeuren stationiert ist.
Mit viel Liebe zum Detail beschreibt der Autor, was Rossner mit seinen Kameraden alles erlebt; neben Treffen im Kaufbeurer „Ringcafé“ und Ausflügen nach Mindelheim, Füssen oder Marktoberdorf verschlägt es die Truppe zum Beispiel auch an den Bärensee.
Gewürzt wird die stellenweise kuriose Handlung mit Dialogen, bei denen kein Auge trocken bleibt: augenzwinkernd nimmt Roese so die Eigenheiten der Allgäuer, aber auch der Bundeswehr aufs Korn.
Weiterlesen

1960 – „Allgäuer Fliegergeschichten“ von Lothar Geis und Albert Wöcherl

allgäuerflieger“Allgäuer Fliegergeschichten”, zusammengestellt von Lothar Geis und Albert Wöcherl (PRO-Verlag GmbH,1999)

Wo heute auf dem Allgäu Airport in Memmingen vor allem Ferienflieger starten und landen, befand sich bis 2003 der Fliegerhorst Memmingerberg der Luftwaffe. Dort spielt die Geschichte des Jagdbombergeschwaders 34, die in dem Buch behandelt wird. Für Freunde des Allgäus ist das eine prima Gelegenheit, diese herrliche Ecke Deutschlands aus der Sicht von Piloten kennenzulernen. Für die Fans der 60er Jahre enthält das Buch einige nette Stories aus dieser Zeit. Gleichzeitig werden Technikfreaks mit den Düsenjägern Republic F-84F “Thunderstreak” Lokheed F-104G “Starfighter” vertraut gemacht. Alles in allem ein lesenswertes Buch.

Der Roman “Allgäu Sixties” und die Burg Veldenstein in Neuhaus an der Pegnitz in den 60er Jahren

neuhaus1Text und Fotos von Peter Roese
*

Man sollte es nicht glauben, aber in den 60er Jahren gab es in dem malerisch gelegenen Neuhaus an manchen Wochenenden so etwas wie ein reges “Nachtleben”. In einigen Lokalitäten war manchmal ganz schön was geboten!
Hoch über dem Dorf steht die 1269 erstmals erwähnte Burg Veldenstein. Die spielt in meinem Roman “Allgäu Sixties” eine besondere Rolle, denn dort oben, vor allem auf deren Bergfried, ging in den 60er Jahren so manche Party ab.
Weiterlesen