Archiv der Kategorie: – Schallplatten

Warum „Poor Boy“ von den Lords bis heute eines meiner Lieblingslieder ist

hullmann4nwzwinwoodWolfgang Hullmann aus Oldenburg, Gitarrist und Sänger der Band „The Startracks“, sandte uns den folgenden Beitrag mit Foto und Video. Wir bedanken uns!
*
Warum der Song „Poor Boy“ von den Lords bis heute eines meiner Lieblingslieder ist? Und warum wir, „The Startracks“, gerade diesen Song heute noch immer gerne bei unseren Auftritten spielen? Das möchte ich hier gerne erklären und euch dazu auf der nächsten Seite unser Video zeigen.
Denn nach wie vor glaube ich, dass deutsche Beatbands einen hohen Stellenwert genießen.
Das liegt an Stücken wie „Stoppin‘ In Las Vegas“ von den Rattles, „Halbstark“ von den Yankees, „Shakin‘ All Over“ von den Lords. Weiterlesen

Advertisements

Plattencover der 60er

lordslp Dr. Josef Spiegel aus Schöppingen sandte uns einige interessante Infos über seine verschiedenen Projekte zum Thema 60er Jahre. Wir bedanken uns!
*
Unter www.plattencover.net zeigt Dr. Spiegel eine umfangreiche Sammlung von Original-Schallplattenhüllen. Dass darunter auch sehr viele aus den 60ern sind, ist natürlich keine Frage. Damit man sich gleich zurechtfindet, hat Herr Dr. Spiegel alle Cover nach Themen geordnet, so z.B. „Psychedelic“, „Tanz“, „Girls-Girls-Girls“ oder „Zensierte Cover“.  Eine wahre Fundgrube zum Stöbern!
Weiterlesen

1965 – Play with Fire – Rolling Stones

MuschelswhalbText und Foto von Roswitha Geisler

Im Jahre 1965 wusste ich noch nicht, was ein Frontmann ist. Aber dass ich auf das Höchste beeindruckt war von diesem bleichgesichtigen jungen Mann aus der Kleinstadt Dartmoor, der Mick Jagger hieß und als Sänger der Rolling Stones fungierte, das war keine Frage.
Ja, er war anders. Anders als Paul Mc Cartney zum Beispiel oder als David Crosby von den Byrds. Auf manchen Fotos trug er einen existentialistischen Rolli, dazu glänzende Chelsea-Boots und enge, schwarze Hosen, ein anderes Mal stand er im adretten Pepita-Jackett auf der Bühne.
Weiterlesen

R.I.P. Pete Seeger

pete seegerDer kürzliche Tod des US-amerikanischen Folk-Musikers Pete Seeger, der am 28.01.2014 im Alter von 94 Jahren starb, gibt den würdigen Rahmen für einige Betrachtungen über die unglaubliche Musik der 60er Jahre.
Diese wurde geprägt durch die Nachkriegsgeneration der “Baby-boomer.” Der Vietnamkrieg und die dagegen entstehende Friedensbewegung brachte zahlreiche berühmte Songs hervor. Die Hymne dieser Bewegung war Pete Seegers Lied “Where have all the flowers gone”, welches er 1955 schrieb. Zu hören ist dieses Lied z.B. auf der LP „The Rainbow Quest“, erschienen 1960 auf Folkways.
Weiterlesen