Schlagwort-Archive: Bauen in den 60ern

1960 – Der “Häuslebauer-Boom”, Teil 2

häusle4Text von Peter Roese und Fotos von Albert Roese.
*

Im Frühjahr 1960 wurde also in die Hände gespuckt und die Arbeit begann. Dort, wo die Fundamente später ausgeschachtet werden sollten, mußte zunächst der Mutterboden abgetragen und das Gelände nivelliert werden. Dies alles geschah nicht etwa mit Maschinen, sondern in Eigenleistung, nur mit Schaufel und Schubkarre! Das war vielleicht eine Schinderei und in der sommerlichen Hitze floß so mancher Schweißtropfen.
Weiterlesen

Advertisements

1960 – Der “Häuslebauer-Boom”, Teil 1

häusle1Text von Peter Roese und Fotos von Albert Roese.
*
Die Wohnungssituation sah nach Beendigung des 2. Weltkriegs, gelinde gesagt, trostlos aus. Viele Städte waren nach den verheerenden Luftangriffen der Alliierten nur noch riesige Trümmerhaufen. Millionen Häuser und Wohnungen waren zerstört oder beschädigt. Zu den einheimischen Obdachlosen kamen noch Millionen von Flüchtlingen aus dem Osten, die eine Bleibe suchten.
Weiterlesen