Schlagwort-Archive: Musik der 60er

“Ruhrgebeatgirls” von Ilse Jung

coverIch bin ganz begeistert von dem Buch “Ruhrgebeatgirls”. Als ehemaliges Bandmitglied hat Ilse Jung hier die Geschichte der Band “Rag Dolls” festgehalten. Das erinnert mich sehr an meine Erlebnisse, praktisch zur gleichen Zeit, mit der Band “Caddy Group” in Kaufbeuren im Allgäu (siehe mein Roman “Allgäu Sixties”).
coverback
Das reich illustrierte Buch von Ilse Jung ist auch ein Stück Emanzipation der Frauen. Fans der 60er Jahre und gerade junge, Leute die sich über diese turbulenten Zeiten informieren wollen, sollten “Ruhrgebeatgirls” unbedingt lesen.
*
Text von Peter Roese
Fotos Buchcover mit freundlicher Genehmigigung von Ilse Jung

Advertisements

„Rock und Pop im Pott“ – Ausstellung im Ruhr Museum

rockpopzollvereinSechs Jahrzehnte Musikgeschichte des Ruhrgebiets stehen 2016 auf dem Programm des Ruhr Museums. Den Anfang macht das Jahr 1956 mit seinen Jugendkrawallen und Protesten in Dortmund aufgrund des Films „Ausser Rand und Band“ mit Bill Haley, dem König des Rock ’n’ Roll.

Welche weiteren Musikhits und Stars bis heute für Tumulte oder kollektive Hysterie sorgten, verrät die Ausstellung um Beats und Breaks mit Platten, Postern, Instrumenten, Bühnenoutfits und vielem mehr, was Musik besonders macht.

rockpopansichtDie Besucher erwartet eine aufregende Reise durch die Musikszene des Reviers und ihrer Genres: vom Beat der 1960er über Kraut-, Deutsch- und Folkrock, Hard & Heavy und Punk, die Neue Deutsche Welle, Hip Hop, Techno bis hin zur Weltmusik.

Für Termine, Öffnungszeiten und Kosten bitte hier klicken:
https://www.zollverein.de/angebote/rock-und-pop-im-pott

50.000 ! Thank You…

50000Eines Tages hatten wir die Idee, einen Blog über die 60er Jahre ins Leben zu rufen und ihn im www zu etablieren.
Kleine Geschichten wollten wir sammeln, von und über Menschen, die die 60er miterlebt haben und darüber etwas zu erzählen wissen.
Und was sollen wir sagen? Es ist eine motivierende Blog-Statistik, die uns entgegenblickt, denn die Gesamtanzahl der Aufrufe seit Start des Blogs ist in den vergangenen Tagen über die Zahl 50.000 geklettert.
roesemitbuchHerzlichen Dank hierfür an alle unsere Mitstreiter, die mit ihren Artikeln und Fotos dazu beigetragen haben, den Blog zu dem zu machen, was er heute ist.
Ein ganz dickes D.A.N.K.E. auch an alle treuen Blog-Leser sowie an alle Abonnenten!

Peter Roese hat diese “50.000-Aufrufe” zum Anlass genommen, 3 Stück seines Buches “Allgäu-Sixties” zu verlosen und 30 Stück zum Sonderpreis von 9,90 Euro (statt 14,90 Euro) anzubieten.
Wäre das nicht ein nettes Weihnachtsgeschenk für 60er Fans?
Wer bei der Verlosung dabei sein möchte, schickt bis zum 24.12.2015 eine mail mit dem Stichwort “Verlosung” an peter.roese@arcor.de
Wer sich nicht auf die Glücksfee verlassen und statt dessen direkt bestellen möchte, kann ebenfalls diese mailadresse nutzen. Dazu bitte unter Betreff das Stichwort “Bestellung” eingeben.

Die „Beat-Brothers“ aus Neusäß/Augsburg

beatbrothersRoland Weinzierl, von der Band “Beat-Brothers” aus Neusäß bei Augsburg, sandte uns den nachfolgenden Artikel, sowie die Fotos. Wir bedanken uns!
*
Die Beatbrothers waren 1962 bis Mitte der 60er Jahre die Begleitband von Tony Sheridan (Mitglieder z.B. die Beatles, Howie Casey, Roy Young, Gibson Kemp) und anderen Solokünstlern im legendären Hamburger Starclub.
Weiterlesen

Der Roman “Kammalasse” von Adax Dörsam

kammalasse1Text: Peter M. Roese
Foto: Jürgen Otto
*
Als Franke würde ich den Titel frei übersetzen mit “Paßt scho’”. Das vorliegende, reichlich bebilderte Buch, ist so eine Art Fortsetzung von “Saitenweise biografische Notizen” (wir berichteten darüber).
“Typisch Adax”, mußte ich denken, als ich die ersten Seiten las. Was für unseren Blog von Interesse ist, Adax kehrt mit seinen Erzählungen immer wieder in die 60er Jahre zurück. Obwohl er erst 60 Jahre alt ist, ist er der typische 68er “Revoluzzer”, der in kein Schema paßt.
kammalasse2Wieder präsentiert der begnadete Gitarrist und Virtuose verschiedener exotischer Instrumente weitere Geschichten aus seinem bewegten Leben. Von den bekannten Persönlichkeiten, die seinen Weg kreuzten, seien hier nur folgende genannt: Joy Fleming, Xavier Neidoo, Joana, Uschi Nerke usw.
Ein Vergnügen für Musikfreunde und Liebhaber lustiger und skurriler Geschichten.

Das Buch kann bestellt werden bei:
www.adax-doersam.de

Oder direkt per mail:
adax.doersam@t-online.de

Johnny Cash – Ausstellung im Stadtmuseum Landsberg

cash2Frau Sonia Fischer M.A., Leiterin der Städtischen Museen Landsberg am Lech, sandte uns den folgenden Artikel mitsamt den Fotos. Wir bedanken uns!
*
Der bekannteste Song von Johnny Cash ist wohl “Ring of Fire” aus dem Jahr 1963. Weniger bekannt ist wohl, daß Johnny Cash in den 50er Jahren als GI mit der US Army in Deutschland stationiert war. Diesem Zeitabschnitt widmet sich die Ausstellung.“Don’t take your guns to town. Johnny Cash und die Amerikaner in Landsberg 1951-54“
Weiterlesen

The Radio Caroline Story from the inside

radiocarolineSince our Blog becomes more and more international we decided to establish a “English Speaker’s Corner” there, starting with a bilingual (German/English) article by our friend Hans Knot from the Netherlands. Thank You!
*
Review of: Tom Lodge, The Radio Caroline Story from the inside.
USA: Umi Foundation, 2002 (118 pagina’s).
by Hans Knot
*
From March 1964 until mid 1967 Tom Lodge worked as a deejay for the offshore radio station Radio Caroline. His recent book, The Radio Caroline Story from the Inside, recollects his memories of those days. Hans Knot enjoyed reading Lodge’s inside story and wrote us this review.
Some weeks ago a 118 page book, titled The Radio Caroline story from the inside, found its way into my postbox. It was sent over from America by the author himself.
Weiterlesen